Facebook und Twitter Sperrungen: Wir brauchen ein starkes anarchistisches Medienbündnis

Neben den Sperrungen auf Facebook Anfang dieser Woche hat auch Twitter Konten gesperrt, wie zum Beispiel das Konto der Revolutionären Abolitionisten-Bewegung.

Die jüngste Auslöschung anarchistischer Räume in den Plattformen großer Konzerne zeigt, dass wir ein starkes anarchistisches Medienbündnis brauchen.

Wir können nicht weiterhin erwarten, dass Plattformen im Besitz von rechtsextremen Milliardären aufrichtig bleiben. Anarchisten sind die größte Bedrohung für jeden Kapitalisten, deshalb werden sie uns bei jeder Gelegenheit sperren.

Crimethinc / It’sgoingdown / Anarchistnews / sub.media / Unicornriot / Anarchists Worldwide / 325 / A-Infos / AMW English / ROAR Magazine / mastodon.social / littleblackcart / AKPress / theanarchistlibrary und raddle.me sind unglaublich wichtige anarchistische Projekte, die jeweils einem anderen Zweck dienen - aber sie können nicht in einem Vakuum existieren, weil die Giganten des Social Media damit beschäftigt sind, ihre Reihen zu schließen und unsere Arbeit ersticken.

Jedes unserer Projekte ist in Bezug auf Promotion und weiteres Wachstum vollständig von Unternehmensplattformen abhängig. Die Kapitalisten, denen diese großen Unternehmensplattformen gehören, machen uns jetzt deutlich, dass sie es nicht länger tolerieren werden, dass wir ihre Nutzer gegen sie radikalisieren. Sie werden weiterhin jedes anarchistische, antikapitalistische oder antifaschistische Projekt auslöschen, das auf ihren Plattformen groß genug wird, um eine Bedrohung für die von ihnen etablierte Ordnung darzustellen.

Hier bei raddle versuchen wir, andere anarchistische Plattformen so weit wie möglich zu fördern und zu unterstützen. Unsere Seitenleiste enthält Links zu allen anarchistischen Nachrichtenagenturen, und wir diskutieren regelmäßig anarchistische Podcasts, Buchmessen und Veranstaltungen. Wir haben Anarchist:innen immer ermutigt, unsere Plattform zu nutzen, um damit ihre eigenen Plattformen aufzubauen. Aber es ist keine Einbahnstraße. Es muss eine konzertierte Anstrengung zwischen all den oben genannten anarchistischen Schauplätzen geben, um die Stimmen der anderen zu verstärken. Cross-Promotion ist das Einzige, was uns alle am Leben erhalten wird. Wenn wir alle zusammenarbeiten, wird es für uns alle von Vorteil sein. Wenn der raddle gedeiht, gedeiht sub.media, und wenn sub.media gedeihen, gedeiht theanarchistlibrary.

Wir müssen uns jetzt aufeinander stützen und uns nicht mehr darauf verlassen, dass jeder seine eigene Plattform in den Konzernplattformen der Sozialen Medien bewerben kann. Jede anarchistische Website sollte an prominenter Stelle mit jeder anderen anarchistischen Website verlinkt sein und mit ihr zusammenarbeiten, um dem gesamten anarchistischen Netzwerk zum Gedeihen zu verhelfen. Wir brauchen einander jetzt mehr denn je.

Wenn Sie schon mit einer der anderen anarchistischen Plattformen zusammenarbeiten, würde ich gerne Ihre Vorschläge für eine bessere Integration des anarchistischen Netzes hören. (Antwort an https://raddle.me/f/Anarchism/117186/the-recent-erasure-of-anarchist-spaces-from-corporate

von Raddle, via enoughisenough14.org, Übersetzung