Hörtipp: Aufarbeitung zu den „Stuttgarter Vorfällen

Der neue „Wutpilger Streifzug 08-20“ liefert die aktuell wohl beste (tiefste) Aufarbeitung der „Vorfälle“ in Stuttgart.

Zu Wort kommen sowohl ein „kritischer Polizist“ als auch der Historiker Uwe Fuhrmann, die beide auf ihre Weise diese „schlimme Gewaltnacht“ kontextualisieren, einordnen und historisieren.


Das Land Baden-Württemberg hat zum Thema “200 Jahre Partizipation” eine Webseite namens “Des Volkes Stimme” erstellt. Dort geht sie in zwei knappen Artikeln auf die Geschehnisse 1948 ein.

Concrete roads
Vor den Ruinen des Alten Schlosses in Stuttgart regte sich der Massenprotest (Bildnachweis: Stadtarchiv Stuttgart).
Concrete roads
Hohe Preise waren in Mode? Rund 50.000 Teilnehmende wollten dies nicht hinnehmen (Bildnachweis: Stadtarchiv Stuttgart).
Concrete roads
Die Wut entlud sich in Handgreiflichkeiten (Bildnachweis: Stadtarchiv Stuttgart).